2 Sprachbausteine, Teil 2

Lesen Sie den folgenden Text und entscheiden Sie, welches Wort in die Lücken 31–40 passt. Sie können jedes Wort im Kasten nur einmal verwenden. Nicht alle Wörter passen in den Text.

  

Amerikanische Forscher fanden heraus: Koffein macht Bienen schlauer.

  

Insekten-Forscher an einer amerikanischen Universität (31) einen interessanten Versuch durch. Sie trainierten Honigbienen auf einen bestimmten Blütenduft. Hatten die Insekten den speziellen (32) erkannt, bekamen sie eine Belohnung. Dabei erhielt die eine Versuchsgruppe der Bienen eine Zuckerlösung mit dem Wirkstoff Koffein, (33) die Vergleichsgruppe nur eine normale Zuckerlösung bekam, wie sie die Imker auch für die Winterfütterung ihrer Bienenvölker einsetzen.

Am nächsten Tag wurde der (34) Versuch wiederholt. Aus der Versuchsgruppe (35) Insekten, die das Zuckerwasser mit Koffein erhalten hatte, erinnerten sich nun mehr als dreimal so viele Bienen an den zuvor trainierten Duftstoff. Die Merkfähigkeit ihrer Verwandten aus der Gruppe, die (36) gewöhnliches Zuckerwasser erhalten hatte, war im Vergleich deutlich schlechter. Der Wirkstoff hatte also das (37) der Tiere nachweislich verbessert.

Wenn sich die fleißigen kleinen Sammlerinnen besser an ihre Fundstellen erinnern, steigt dadurch natürlich auch das (38) ihrer Sammeltätigkeit. Bei Pflanzen ist es übrigens ähnlich: Im Blütensaft von Zitronen- oder Orangenpflanzen sind zum Beispiel geringe Mengen an Koffein enthalten. Die Biene merkt sich die besuchte Pflanze besser – und kehrt verlässlich wieder. (39) profitieren beide davon: Zum einen trägt die Biene mehr Blütensaft nach Hause in ihren Bienenstock, zum (40) entwickelt die Pflanze mehr Früchte aus ihren Blüten.

 

Quelle: Printmagazin „Universum“-Magazin, 4/2013 (zu Prüfungszwecken bearbeitet)

  

anderen - andernfalls - Ergebnis - Erkenntnis - führten - Gedächtnis - Geruch - gleiche - jener - machten - mehr - nur - so - während - wenn

Frage 31


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Insekten-Forscher  an  einer  amerikaniscchen  Universität   einen  interessanten  Versuch  durch.  Sie  trainierten  Honigbienen  auf  einen  bestimmten  Blütenduft.

Frage 32


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Hatten  die  Insekten  den  speziellen   erkannt,  bekamen  sie  eine  Belohnung.

Frage 33


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Dabei  erhielt  die  eine  Versuchsgruppe  der  Bienen  eine  Zuckerlösung  mit  dem  Wirkstoff  Koffein,   die  Vergleichsgruppe  nur  eine  normale  Zuckerlösung  bekam,  wie  sie  die  Imker  auch  für  die  Winterfütterung  ihrer  Bienenvölker  einsetzen.

Frage 34


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Am  nächsten  Tag  wurde  der   Versuch  wiederholt.

Frage 35


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Aus  der  Versuchsgruppe   Insekten,  die  das  Zuckerwasser  mit  Koffein  erhalten  hatte,  erinnerten  sich  nur  mehr  als  dreimal  so  viele  Bienen  an  den  zuvor  trainierten  Duftstoff.

Frage 36


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Die  Merkfähigkeit  ihrer  Verwandten  aus  der  Gruppe,  die   gewöhnliches  Zuckerwasser  erhalten  hatte,  war  im  Vergleich  deutlich  schlechter.

Frage 37


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Der  Wirkstoff  hatte  also  das   der  Tiere  nachweislich  verbessert.

Frage 38


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Wenn  sich  die  fleißigen  kleinen  Sammlerinnen  besser  an  ihre  Fundstellen  erinnern,  steigt  dadurch  natürlich  auch  das   ihrer  Sammeltätigkeit.  Bei  Pflanzen  ist  es  übrigens  ähnlich:  Im  Blütensaft  von  Zitronen-  oder  Orangenpflanzen  sind  zum  Beispiel  geringe  Mengen  an  Koffein  enthalten.  Die  Biene  merkt  sich  die  besuchte  Pflanze  besser  -  und  kehrt  verlässlich  wieder.

Frage 39


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
...   profitieren  beide  davon:

Frage 40


Erreichbare Punkte: 1,50
Frage markieren
Zum  einen  trägt  die  Biene  mehr  Blütensaft  nach  Hause  in  ihren  Bienenstock,  zum   entwickelt  die  Pflanze  mehr  Früchte  aus  ihren  Blüten.